Cookies sind für die korrekte Funktionsweise einer Website wichtig. Um Ihnen eine angenehmere Erfahrung zu bieten, nutzen wir Cookies zum Speichern Ihrer Anmeldedaten,
um für sichere Anmeldung zu sorgen, um statistische Daten zur Optimierung der Website-Funktionen zu erheben und um Ihnen Inhalt bereitzustellen,
der auf Ihre Interessen zugeschnitten ist. Klicken Sie auf „Stimme zu und fortfahren“, um Cookies zu akzeptieren und direkt zur Website weiter zu navigieren.

Details

Joseph Hillstrom King
 

Bild Copyright by randomhouse
 

zu Joe Hill Kings offizieller Homepage

Joseph (Joe) King, geboren am 3. Juni 1972 ist das mittlere der drei Kinder von Stephen und Tabitha King. Seine Geschwister sind der Schriftsteller Owen King und Naomi Rachel King.

Er studierte English am Vassar College bis 1995 und widmete sich anschließend dem Schreiben. 1996 wurden seine ersten Geschichten veröffentlicht. 1997 zum ersten mal mit finanziellem Erfolg. 2005 Veröffentlichte PS Publishing in England 20th Century Ghosts, eine Sammlung von 14 seiner Kurzgeschichten. Zwei Jahre darauf folgten Heart-Shaped Box (dt. Blind) und eine Neuveröffentlichung seiner Kurzgeschichtensammlung, die in Deutschland den Titel Blind bekam.

Mit seiner Frau, der Schriftstellerin, Leonara hat Joe drei Söhne. Der älteste wurde 1999 geboren und trägt den Namen Ethan. Ein weiterer den Namen Aidan. Zur Zeit wohnt er mit seiner Familie im Osten New Hampshires.

 

Joes Künstlername

Der Künstlername "Joe Hill" stammt von dem amerikanischen Radikalgewerkschafter (1879-1915), dessen Name zum Titel eines berühmten Folksongs wurde. Der "Originale" Joe Hill wurde durch schlampige Ermittlungsverfahren des Mordes an dem Händler John Morisson und dessen Sohn angeklagt und trotz mangelhafter Beweise verurteilt. Am 19. November 1915 wurde er im Gefängnishof von Salt Lake City durch Erschießen hingerichtet.

Joe und seine Frau Leonora

Erst im April 2006 wurde das Geheimnis gelüftet. Das Magazin Variety brachte die Schlagzeile, dass Joe Hill Stephen Kings Sohn ist, als die Filmrechte von Heart-Shaped Box an Warner Bros. verkauft wurden. Zuvor verriet niemand die Identität von Joe. Nach dessen Angaben war es besonders für seinen Vater schwer, niemandem sagen zu dürfen, wie stolz er auf seinen Sohn war.

Das Verwenden eines Künstlernamens begründet Hill mit einer länger zurückliegenden Geschichte. Als die "Bangor Daily News", eine Zeitung aus seiner Heimatstadt, einen Text des damals Zwölfjährigen mit dem Zusatz "Joseph King ist der Sohn des Bestsellerautors Stephen King" veröffentlichte, beschloss er, nie wieder seinen richtigen Namen unter eines seiner Werke zu setzen.

 

Awards

Joe Hill ist Träger des A. E. Coppard Long Fiction Prize (1999) für Better Than Home.

2002 wurde er mit dem New Century Writer Award in der Kategorie Ray Bradbury Fellowship for Short Stories ausgezeichnet. Die Siegergeschichte war 20th Century Ghosts.

 

Joe erhielt 2006 zwei Bram Stoker Awards. Für seine Sammlung 20th Century Ghosts in der Kategorie Fiction Collection, sowie für seine Geschichte Best New Horrow in der Kategorie Long Fiction. Er erhielt außerdem den British Fantasy Award in den Kategorien Best Collection (für 20th Century Ghosts) und Best New Horror (für Best New Horror).

2006 gewann er den World Fantasy Award für seine Novelle Voluntary Committal. 2007 erhielt er von der British Fantasy Society den Sydney J. Bounds Best Newcomer Award.

   
© Copyright 2016 by www.joe-hill.de